Der Support für die SQL Server 2008 Editionen durch Microsoft läuft Ende diesen Jahres nach nunmehr 10 Jahren aus. PDAP unterstützt dieses Datenbanksystem grundsätzlich ab der Version 2008 und diese befindet sich durchaus bei mehreren Kunde auch nach wie vor noch im Einsatz.
Aber Hand aufs Herz – wenn Sie sich einen Fuhrpark ansehen in dem 10 Jahre alte Fahrzeuge betrieben werden, dann wissen Sie was los ist. Vor dem Hintergrund nicht nur aktueller Anforderungen von Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit neuen Bedrohungsszenarien ist eine Up To Date Version Ihrer wichtigen IT-Komponenten eigentlich keine Frage.
Auch wenn Sie bereits eine der Nachfolgeversion wie SQL Server 2012 oder 2014 im Einsatz haben, profitieren Sie durchaus bei einem Upgrade auf die neueste Version durch Features, Sicherheit und die Reduzierung der versteckten Kosten, wie die nachfolgenden Beispiele aufzeigen.

• Bessere Performance
Der SQL Server ist nämlich eine der wenigen Anwendungen die nach einem Upgrade in aller Regel schneller sind als ihre Vorgängerversion. Das liegt einfach daran, dass das Komponenten wie der Optimierer immer weiter entwickelt werden und neue Hardware intelligenter nutzen.
• Sicherheit für Legacy Anwendungen
Die neue SQL Server Version unterstützt mit der einstellbaren Kompatibilität für die einzelnen Datenbanken den Weiterbetrieb bestehender Alt-Anwendungen. Diese werden einfach auf einem älteren Versionsstand weiter betrieben. Bei Bedarf kann so pro Datenbank die Abwärtskompatibilität bestimmt werden. Dennoch können auch diese Anwendungen profitieren (siehe nachfolgende Punkte).
• Feature Gewinn und Nutzung neuer Standards
Das Web Portal z.B. dass wir für den PDAP-Management View nutzen. hat eine bessere Darstellung auf mobilen Geräten und weiteren Browsern, sowie die Möglichkeit zur Kommentierungen.
• Sicherheitsgewinn / Datenschutz
Neue Funktionen angefangen von der dynamischen Datenmaskierung, über verschlüsselte Backup-Erstellung bis hin zu always encrypted Szenarien lassen sich bei Bedarf anwendungsübergreifend einsetzten, um bestimmte Informationen je nach Anwendungsfall verbergen zu können, teilweise auch ohne eine Anpassung der darüber liegenden Anwendungen.
• Integrierte Cloud Anbindung
Damit können Sie z.B. externen Dienstleistern bei Bedarf relativ einfach Zugriff auf für sie interessante Daten ermöglichen, ohne diesen direkt das Firmennetzwerk zu öffnen.
• Effizientere Anwendungsentwicklung durch bessere Meldungen bei Fehlern
Meldungen des System die evtl. Probleme besser beschreiben, können sowohl als auch Ihren Dienstleistern u.U. mehrere Tage Arbeit ersparen.

Ein Upgrade des PDAP-Systems ist unter Umständen mit relativ überschaubaren Aufwand möglich. Lizenzumfänge sind evtl. sogar über ein Abonnement von Actions Packs bereits lizenzmäßig vorgesehen. PDAP unterstützt auf jeden Fall immer die neusten Editionen des Datenbank Flaggschiffs SQL Server.
Das PDAP-Team berät Sie gerne in Bezug auf eine mögliche Migration Ihrer bestehenden Systeme und bei der Planung der nächsten Schritte.

Sprechen Sie uns an und wenden Sie sich direkt an Herrn Bodo Weber
Mail an bodo.weber@pdap.de oder Tel. +49 (0) 451 – 87 360 15

SQL Server Upgrade

Jetzt informieren – Damit Ihre Systeme auf dem aktuellen Stand bleiben

  • Performance
  • Sicherheit und Datenschutz
  • Features
  • Cloud

Interaktives browserbasierendes Maßnahmenlenkungs- und Nachverfolgunssystem

Generell ist für die meisten Personen des Unternehmens eine gemeinsame, browserbasierte Plattform nützlich, über die Maßnahmen schnell erfasst, der aktuelle Stand der Maßnahmenpläne jederzeit einsehbar und Abteilungs- und Standortübergreifend auswertbar sind. Über ein Reminder System sorgt das System dann zusätzlich dafür, dass Verantwortlichkeiten nachverfolgt und Termine nicht vergessen werden können. Bei Bedarf kann das Maßnahmenmanagement Bereichs- und systemübergreifend mit anderen Modulen unter einem ganzheitlichen Ansatz verknüpft werden.

Funktionsüberblick

  • Maßnahmen für Kunden, Lieferanten und interne Vorgänge verwalten
  • Persönliches Aufgaben-Dashboard
  • Eigene Aufgabenlisten für Bearbeiter und Bestätigungsverantwortliche
  • Automatischer Erinnerungsdienst für Termine
  • Auswertung zur Performance für Abteilungen und Standorte
  • Auswertung von geplanten und tatsächlichen Kosten
  • Auswertung der Laufzeiten im Gantt-Diagramm
  • Nachverfolgung von Prüfaufträgen im Maßnahmenmanagement nach (ISO IATF 16949) Anforderungen

Hier finden Sie die interaktive Click-Präsentation: Massnahmenmanagement-Cockpit

Die ausführliche Beschreibung zu den Funktionen der Lösung finden Sie hier:

PDAP7.5 Maßnahmenplan und Aufgabenmanagement.pdf

Weiterführende Informationen zur Nachverfolgung von Prüfaufträgen finden Sie hier:

Als Systemreaktion beim Auftreten von Eingriffsgrenzen-Verletzungen an Merkmalen in Prüfaufträgen, werden Fälle kommentiert und Maßnahmen eingeleitet. Diese Anforderung wird über die Kennzeichnungspflicht in der Prüfanweisung zum Merkmal, sowie dann weiterführend im Maßnahmenmanagement und den internen Reklamationsprozessen abgebildet. Der folgende Artikel beschreibt alle Systemabläufe in PDAP.

PDAP7.5 Nachverfolgung von Prüfaufträgen im Maßnahmenmanagement.pdf