Informationen aus der Praxis
Gut zu wissen

In PDAP können Sie auf der Registerseite „Suchliste“ in praktisch allen Datenblättern über den Menüpunkt „Kopieren“ den Listeninhalt in die Zwischenablage kopieren. Das ist besonders nützlich wenn Sie die Daten in Excel als Tabelle mit individuellen Filtern nutzen möchten.

Im nächsten Schritt nach dem Kopieren, können Sie noch per Dialog, die Spaltenauswahl einschränken. Nach dem Klicken auf OK werden dann alle Zeilen aus der Suchliste in die Zwischenablage kopiert. (Sie brauchen auch nicht vorher STRG+A zu drücken, um die Zeilen zu markieren) Öffnen Sie dann Excel und klicken auf die erste Zellen oben links in der Tabelle und fügen dann die Daten mit STRG+V ein.

Um die Daten in Excel besonders bequem weiter verwenden zu können, klicken Sie in Excel anschließend noch direkt auf „Als Tabelle formatieren“. Achten Sie hierbei darauf, dass noch die ganze Tabelle markiert ist. So können Sie in Excel die individuellen Filtermöglichkeiten optimal nutzen.
Im Anschluss noch die Abbildungen dazu aus der Anwendung:

Excel-Export Suchliste Kopieren
Excel-Export Spaltenfilter und Export-Fortschritt
Export in Excel als Tabelle formatieren
Tabelle in Excel filtern
PDAP Sperrfilter gegen Datnsatzänderungen
PDAP Sperrfilter gegen Datnsatzänderungen

Um die Datenpflege zu vereinfachen und eindeutig zu gestallten, gibt es in PDAP verschiedene Methoden zur Unterstützung. Bei vielen Kunden werden die Stammdaten aus einer führenden ERP Lösung übernommen. Dies ist praktisch, da diese Stammdaten so automatisch systemübergreifend einheitlich sind und außerdem Fehler durch redundante Datenpflege vermieden werden. Außerdem entfällt der zusätzliche Pflegeaufwand im CAQ-System.

In PDAP können die Bearbeitungsmöglichkeiten für Stammdaten aus dem ERP System nun zusätzlich eingeschränkt werden. So kann sichergestellt werden, dass diese Daten nur von der zentralen Stelle, nämlich dem ERP System verändert werden können. Dazu gibt es in den globalen Einstellungen unter der Kategorie System einen neuen Parameter mit verschiedenen Optionen, um sowohl Bearbeitung, Löschen oder Duplizieren von Erzeugnissen aus dem ERP System zu verhindern.
Der Versuch einen Artikel aus dem ERP Import zu duplizieren, zu bearbeiten oder zu löschen wird dann mit einer Fehlermeldung quittiert. Welche der Aktionen verhindert werden, hängt wie geschildert von den gewählten Optionen an dem Parameter ab.

Globale Einstellung zur Sperrung von Stammdaten

STM_EZ_ERP_SPERR_AKTIONEN:

Bearbeitungsmöglichkeiten für Erzeugnisse aus dem ERP System einschränken.
Die einzelnen Einschränkungen können außerdem in einer Auflistung kombiniert werden – z.B. 1,2,3 um sowohl Bearbeitung, Löschen und Duplizieren von Erzeugnissen aus dem ERP System zu verhindern.

0 = Keine Einschränkung für importierte Erzeugnisse (Voreinstellung)
1 = Das Bearbeiten für importierte Erzeugnisse ist nicht erlaubt
2 = Das Löschen für importierte Erzeugnisse ist nicht erlaubt
3 = Das Duplizieren für importierte Erzeugnisse ist nicht erlaubt

Der Versuch einen Artikel aus dem ERP Import zu duplizieren, zu bearbeiten oder zu löschen wird dann mit einer Fehlermeldung quittiert. Welche der Aktionen verhindert werden, hängt wie geschildert von den gewählten Optionen an dem Parameter ab.

Speere gegen die Bearbeitung von Stammdaten aus ERP

Sollen außerdem einzelne Felder nicht bestreitbar sein, kann mit Sperrfiltern gearbeitet werden, die über die Formularanpassungen in den einzelnen Stammdatenformularen eingestellt werden.

Verwendung von Sperrfiltern

Die komplette Beschreibung finden Sie hier.

Ein Beispiel:
Die Erzeugnisnummer sollte im Nachhinein nicht mehr ohne weiteres geändert werden können. Das heißt nur beim Anlegen der Erzeugnisse soll diese bearbeitet werden können, aber nicht mehr nachträglich. In PDAP können Sperrfilter so erweitert werden, dass man dort auch mehrere Bedingungen, durch ein Semikolon getrennt eintragen kann.

Anwendung von Sperrfiltern in einem Stammdatenformular

Ausdruck:
EZ_NR,EZ_NR_INDEX:EZ_IMPORT_FROM=S

Erklärung:
Der Ausdruck bedeutet, dass eine Änderung der Felder Erzeugnisnummer und Erzeugnisnummerindex nicht möglich ist, wenn das Erzeugnis über das ERP System importiert wurde (gekennzeichnet durch die Bedingung EZ_IMPORT_FROM=S). Mehrere Sperrfilterausdrücke können durch Semikolon getrennt angegeben werden.

Also es gibt im Grunde 4 Operatoren, mit denen die Suche nach Datensätzen innerhalb der PDAP-Anwendung näher spezialisiert werden kann. Nehmen wir für unser Beispielszenario das Erzeugnis-Stammdatenblatt und das Feld der Erzeugnisnummer zur Anschauung. Solange Sie keine Filter festlegen, werden beim Anklicken des Schalters „Suche beginnen“, alle Einträge in der Suchliste aufgeführt. Sofern Sie hingegen einzelne Felder ausfüllen, wir die Ergebnismenge, auf die übereinstimmenden Datensätze eingeschränkt. Operatoren helfen Ihnen dabei die Liste darüber hinaus noch spezieller einschränken zu können.

Die Operatoren:
|| = eine „oder“ Verknüpfung
&& = eine „und“ Verknüpfung
NOT = das Ausschlusskriterium
* = wild card – Joker Zeichen
Nun einige Beispiele zur Verwendung:

bu || we
-> findet alle Einträge, die entweder mit bu oder mit we beginnen

bu || *e-0
findet alle Einträge, die entweder mit bu beginnen, oder an einer beliebigen Position innerhalb der Bezeichnung e-0 enthalten

bu && NOT Buchse Ø14 mm
findet alle Einträge, die mit bu beginnen, aber nicht Buchse Ø14 mm

bu && *mm
findet alle Einträge, die mit bu beginnen, und mm enthalten

Im Kundenstammdaten wird eine Registerseite Audit/TLV, entsprechend der Auditdaten und technische Liefervereinbarungen, wie im Lieferantenstamm gepflegt. Hier kann die regelmäßige z.B. quartalsweise Beurteilung durch den Kunden verbucht werden. Dazu werden, wie gegenüber dem Lieferanten, sowohl die prozentualen Beurteilungen als auch die Termine der Bewertungen durch die jeweiligen Kunden hinterlegt. Neben den Auditangaben, können auch die aktuellen technischen Liefervereinbarungen (TLV) hinterlegt werden. Über eine Berichtsvorlage für die Formularverwaltung können die Angaben als Bericht ausgedruckt werden.

PDAP Kundenstamm Auditdaten
PDAP Kundenstamm Auditdaten