PDAP bearbeiten und den Workflow kennzeichnen

Um Ihnen regelmäßige Routine Eingaben zu erleichtern, kann sich eine schnelle Import Lösung über die Zwischenablage anbieten.

Hiermit könnte z.B. eine regelmäßig benötigte Excel Tabelle für prüfpflichtige Wareneingänge, ohne Abtippen in das System übernommen werden. 

Eine solche Lösung lässt sich in PDAP ohne hohe Projektkosten umsetzen.

In den PDAP-Modulen erscheinen bei Bedarf dann Menüpunkte mit denen Excel-Tabellen über die Zwischenablage importiert werden können.

Man markiert dazu einfach die gewünschte Tabelle, z.B. eine Avisierungsliste in Excel und kopiert diese anschließend in die Zwischenablage. Dann ruft man in PDAP den Menüpunkt „Import aus Zwischenablage“ aus dem WE-Modul heraus auf.

Die Logik die dahintersteht, also wie in PDAP aus dem Tabelleninhalt die Wareneinangangsdatensätze und Prüfaufträge gebildet werden, wird vom PDAP Team für Sie per individueller Prozedur in einem Datenbankprojekt umgesetzt. Die Lösung wird damit Bestandteil Ihres PDAP Systems. Wir beraten Sie gerne, wie sich Ihre Anwendungsfälle umsetzen lassen. Sprechen Sie uns einfach an.

Das folgende Beispiel beschreibt den Ablauf

( In der Datenbank muss die Prozedur sp_PDAP7_5_TfrmWE_AnzeigenClipboardImport angelegt sein, damit der Menüpunkt erscheint )

Öffnen Sie in Excel die gewünschte Tabelle

Klicken Sie in die Tabelle
Drücken STRG + A, um die gesamte Tabelle auszuwählen
Drücken STRG + C, um den Tabelleninhalt in die Zwischenablage zu kopieren

WE-Auftragsimport aus einer Excel Tabelle

Öffnen Sie in PDAP, im Formular „Wareneingang – Suchen“ das lokale Menü und wählen den Menüpunkt „Import aus Zwischenablage“.

Import aus der Zwischenablage

Die Prozedur in der Datenbank hat die folgende Signatur:

CREATE PROCEDURE sp_PDAP7_5_TfrmWE_AnzeigenClipboardImport
(
@ID int,
@FILE varchar(max),
@FILE_NAME varchar(250),
@MA_ID int
)
AS
BEGIN
SET NOCOUNT ON;
— Umsetzung der Logik
RAISERROR(‚|Daten aus der Zwischenablage wurden importiert|INFO‘,16,1)
END — end of procedure


Rückverfolgbarkeit in Prüfaufträgen mit Seriennummern verbessern
Rückverfolgbarkeit in Prüfaufträgen mit Seriennummern verbessern

Sie können beim Prüfen von Aufträgen in PDAP zu jedem Auftrag eine Liste von Seriennummern pflegen. Dies ist z.B. bei Wareneingangsprüfungen interessant, wenn die Lieferanten zusammen mit der Ware eine Liste von Seriennummern mitgeben, die zusammen mit den Prüfergebnissen innerhalb des CAQ-Systems dokumentiert werden.

Pflege der Seriennummern in Prüfaufträgen

Für die Pflege von Seriennummern bei Prüfaufträge gibt es in PDAP zwei Möglichkeiten. Die manuelle Erfassung über einen Dialog bei Start des Prüfauftrages oder der automatische Import aus Word Formularen, die der Lieferant bereits selbst ausfüllen kann und Ihnen zusammen mit der Ware übermittelt.  

Manuelle Eingabe der Seriennummern

Diese Möglichkeit steht out of the box in PDAP bereit. Beim Start eines Prüfauftrages rufen Sie über das Prüfen-Menü den Dialog für die Seriennummern auf und geben die Liste manuell ein.

Start eines Prüfauftrages in PDAP

Eingabe der manuellen Liste der Seriennummern bei Start der Prüfung

Seriennummernliste automatisch aus Word importieren

Per Addon können Sie auch Listen von Seriennummern inkl. Der zugehörigen Aufträge aus einem Word-Formular importierten. In dem Fall können Sie dem Lieferanten die Word-Vorlage zur Verfügung stellten und dieser verwendet sie für die Eingabe der Seriennummern zur Lieferung. Damit entfällt die Aufgabe, die Listen manuell übertragen zu müssen, bei der Prüfung jedes Auftrags in PDAP. Das Word-Dokument kann dazu im Vorfeld in PDAP,  basierend auf der Vorlage, für jeden Artikel individuell aus den Stammdaten erstellt werden. Es erhält von PDAP einen eingebetteten Hyperlink (Q-Link) über den PDAP später, wenn Sie das Dokument vom Lieferanten ausgefüllt zurückerhalten, direkt den passenden Auftrag generiert und die Seriennummern importiert. Damit entfällt also auch das zusätzlichen Anlegen und suchen der zum Dokument passenden Prüfaufträge im CAQ.


Auftrag und Seriennummern aus Word-Dokument per Hyperlink automatisch einlesen lassen

PDAP zeigt den Artikel an und bietet an die Daten aus dem Dokument einzulesen

PDAP zeigt eine Bestätigung an wenn der Auftrag erfolgreich eingelesen wurde

Auswertung von Seriennummern zu Prüfaufträgen

Innerhalb der Prüfauftragsauswertung kann nach den Seriennummern optional gefiltert werden, um zu diesen genau die zugehörigen Aufträge im CAQ-System identifizieren zu können. Für eine diesbezügliche  Auswertung muss in den Filterbedingungen immer zunächst das Erzeugnis bestimmt, damit der Filter für die Seriennummernangabe aktiv wird. Danach können Sie entweder nach vollständigen Seriennummern oder auch nach Teilübereinstimmungen filtern. Z.B. würde die Filtereingabe 00101, alle Aufträge nach diesem Muster, in der Auswertung auflisten:


Angabe der notwendigen Auswertungsfilter für eine Suche nach Seriennummern

Beispiel einer möglichen Ergebnisliste für Seriennummern nach dem Fehlereintrag 00101:

00101-258-441
00101-258-442
00101-258-443
00101-258-444
00101-258-445


Ergebnisse in der Prüfauftragsauswertung

Artikel als PDF-Download: