Auswertung mit PDAP

In dem Ranking Bericht können Sie die Top Fehler nach Ursachencodes darstellen. Ausgehend von der Auswertung der Reklamationsanzahl nach Listendarstellung, kommen alle dort eingestellten Filter zur Anwendung – z.B. für den Zeitraum oder die Einschränkung auf bestimmte, Artikel, Kunden oder Lieferanten.

Listenauswertung nach Anzahl der Reklamationen

Bei der Berichterstellung wird die Vorlage – Top-Auswertung der Ursachencodes verwendet. Diese finden Sie unten auf dieser Seite zum Download. ( Ebenso die notwendige Datenbankprozedur für de Aufbereitung der Daten.)

Auswertung der Fehler nach Ursachencodes

Beim Start des Berichts erscheint ein Dialog, der nach der Top-Anzahl fragt die berücksichtigt werden soll – hierdurch wird bestimmt wie viele Fehler in dem Ranking aufgeführt werden, also z.B. Top 10 oder Top 5. Außerdem kann eine Einschränkung nach dem Ursachencodes vorgeben werden also z.B. „P“, um speziell die prozessbezogenen Ursachen auszuwerten. Wird die Angabe ausgelassen, werden hingegen alle Fehlercodes in dem Ranking berücksichtigt.

Die Auswertung zeigt dann das Balkendiagramm nach Pareto an. Das beutetet, es werden von links nach rechts absteigend die größten Fehleraufkommen aufgeführt. Jeder Balken hat eine fortlaufende Nummer, die als Referenz in der unter dem Diagramm darstellten Tabellen referenziert wird und die Details zu dem Balken anzeigt. Dazu gehören die betroffene Fehlerbeschreibungen, sowie die aufgetretene Anzahl, die der Höhe des Balkens entspricht und die enthaltenen Ursachenbeschreibungen.

Parameter für die Auswertung
Top Auswertungsbericht

Downloads: https://www.pdap.de/wp-content/uploads/2016/03/PDAP7_5_TopRekFUrsachenCodes.sql

https://www.pdap.de/wp-content/uploads/2016/03/Top-Auswertung_Ursachencodes.QR2

PDAP Sperrfilter gegen Datnsatzänderungen
PDAP Sperrfilter gegen Datnsatzänderungen

Werden Merkmalverknüpfungen in Erzeugnissen nicht mehr benötigt, so müssen üblicherweise auch die entsprechenden, erzeugnisbezogenen Prüf- und Fertigungs-Begleitpläne überprüft und angepasst werden. Bei dieser Aufgabe unterstützt PDAP nun durch einen Dialog mit der Möglichkeit für das gleichzeitige, automatische Löschen der entsprechenden Prüfanweisungen in den verbundenen Prüf- und Kontrollplänen, wenn zu einem Erzeugnis eine Merkmalverknüpfung entfernt wird.

Der Ablauf erfolgt wie hier beschrieben

Wird ein Fehler oder Merkmal aus der Verknüpfungstabelle eines Erzeugnisses entfernt, dann erscheint ein Dialog, ob der entsprechende Eintrag auch in den teile-spezifischen, aktiven Prüf- und Kontrollplänen entfernt werden soll. Aufgrund der Gewährleistung von Revisionssicherheit ist dieser Automatismus nur bei den aktiven Revisionen möglich und auch nicht bei Familien – Prüf oder Kontrollplänen, da diese parallel noch mit vielen weiteren Erzeugnissen verknüpft sein können, die dieses Merkmal möglicherweise weiterhin benötigen.


Merkmallisten attributiv und messend zu einem Erzeugnis

Dialog beim Löschen von Verknüpfungen

Das automatische gleichzeitige Entfernen aus Control- und Prüfplan kann von PDAP erledigt werden ( bei teilebezogenen Plänen )

relevante Zeile im Control Plan

relevante Prüfanweisung im Prüfplan